SCHIEDSRICHTER-AUSBILDUNG

 

Jedes Jahr am Anfang der Saison hält der Bayer. Eissport-Verband für seine Schiedsrichter die notwendigen Lehrgänge ab! Der jährliche Besuch dieses Lehrganges ist für jeden Schiedsrichter im BEV Pflicht und ohne den Besuch des Lehrganges kann keine Lizenz für die neue Saison erteilt werden. Auf den jährlichen Lehrgängen vermitteln der Schiedsrichter-Obmann und die Regional-Schiedsrichter-Obleute den Schiedsrichtern viele Einzelheiten, denn bevor man ein Eishockeyspiel leiten darf, haben die Götter auch hier erst einmal den Schweiß gesetzt! So werden den Schiedsrichtern und Neulingen
  • das nötige regeltechnische Rüstzeug vermittelt
  • psychologische Sitzungen abgehalten, um z.B. Stress-Situationen verarbeiten zu können
  • Satzungen, Ordnungen und Durchführungsbestimmungen erläutert
  • anhand von Videoanalysen werden Fallbeispiele erörtert
  • und vieles mehr
Auf den Lehrgängen muss jeder Schiedsrichter oder Neuling auch Tests absolvieren, die seinen Leistungsstand belegen. Dazu gehören
  • mehrere verschiedene Tests auf dem Eis, die Koordination, Geschicklichkeit und Kondition nachweisen
  • und ein Regeltest, der nach den neuesten technischen Erkenntnissen durchgeführt wird
Aus den obigen Tests und den Leistungen der Vorsaison sowie anderen Eindrücken bestimmt dann der SR-Ausschuss, welche Lizenz der Schiedsrichter für die kommende Saison erhält. Entsprechen die Ergebnisse nicht den Erwartungen, so kann es dabei durchaus vorkommen, dass ein Schiedsrichter in seiner Lizenz zurückgestuft wird oder eine "schöpferische Pause" einlegen muss! Nur so kann man sicherstellen, dass das Niveau der Schiedsrichter sich weiterentwickelt.

Einige Leute werden sich abschließend sicher noch fragen, ob und was es als Schiedsrichter zu verdienen gibt! Soviel vorab: Reich werden kann man als Eishockey-Schiedsrichter nicht, es sollte auch nicht das Geld der Antrieb einer Schiri-Karriere sein! Jeder SR erhält für ein Spiel eine Pauschale-Aufwandsentschädigung nach der BEV-Schiedsrichtergebührenordnung. Die Freude am Eishockeysport und daran, seinen Beitrag zur Entwicklung geleistet zu haben, lässt sich jedoch kaum in Gold aufwiegen, denn viele SR entwickeln durch Ihre Tätigkeit auch eine ganz eigenständige Persönlichkeit und entwickeln sich so selbst zu Ihrem Vorteil weiter!