PASSANGELEGENHEITEN Saison 2020/2021

 

Für die Saison 2020/2021 gelten folgende Altersklassen:


- Senioren               Jahrgang 2000 und älter
- Junioren U20         Jahrgang 2001 / 2002 / 2003
- Jugend U 17             Jahrgang 2004 / 2005
- Schüler U 15            Jahrgang 2006 / 2007
- Knaben U 13            Jahrgang 2008 / 2009
- Kleinschüler U11      Jahrgang  2010 / 2011
- Kleinstschüler U9     Jahrgang  2012 /2013 (mind. Vollendung 6. Lebensjahr)

-Bambini U 7             Jahrgang 2014/2015/ 2016 (mind. Vollendung 5. Lebensjahr)


Alle Pässe mit Ablaufdatum 31.05.2020 müssen zur Verlängerung / Altersumschreibung eingereicht werden.

Bitte überprüfen Sie alle Spielerpässe auf ihr Ablaufdatum und auf die richtige Altersklasse. Die Altersklasse, in der der Spieler sich befindet, muss auf dem Pass vermerkt sein, nicht die Altersklasse in der der Spieler zusätzlich eingesetzt werden könnte.

Bitte reichen Sie Ihre Passanträge rechtzeitig ein.

Folgende Jahrgänge müssen umgeschrieben werden:

 

2000 von U 20 auf SEN

2003 von U 17 auf U 20

2007 von U 13 auf U 15


 
Bitte reichen Sie zur Passverlängerung im Nachwuchs Formblatt 4, ein neues Lichtbild und den abgelaufenen Spielerpass ein. Bei Vereinswechseln und Altersumschreibungen auf Senioren reichen Sie bitte noch zusätzlich Formblatt 5 und 6 mit ein.

 

 

Förderlizenzen + Hochspielen + Over Age

Für den Spielbetrieb im LEV Bayern gelten folgende Regelungen:

 

Förderlizenz: - Regelung für die Saison 2020/2021 noch nicht beschlossen !

Förderlizenzregelung für die Altersklassen U20 bis U 13 zwischen Bayernliga und Landesliga und zwischen der Landesliga und Bezirksliga ist möglich. Es dürfen 5 Förderlizenzen (incl. Torhüter) innerhalb einer Saison beantragt werden, drei Spieler (incl. Torhüter) dürfen zum Einsatz kommen. Für die AK U 11 ist eine Förderlizenz nur für die Leistungklasse B möglich. Für die Altersklassen U 11 Leistungsklasse A  und U 9 ist keine Förderlizenzregelung vorgesehen.

(Bitte beachten Sie, dass bei einer Kooperation mit einem DEB Verein, max. 2 Spieler (TW unbegrenzt) vom LEV Bereich im DEB Bereich eingesetzt werden dürfen. Eine Kooperation mit einem DEB Verein kann nur ein Bayernligist eingehen.

Es ist NICHT möglich, dass Spieler vom DEB Kooperationspartner im LEV Bereich eingesetzt werden, eine FöLi ist aber dieser Saison nur noch von „unten nach oben“ möglich. (Richtlinien DEB), Bestimmungen von der Saison 2018/2019. Für die neue Saison  haben wir noch keine Informationen erhalten, sobald uns diese vorliegen, werden wir Sie umgehend informieren.

 

Hochspielen:

Es können beide Jahrgänge (bei Junioren drei Jahrgänge) in allen Ligen eine Altersklasse nach oben spielen.

 

 

Over-Age: - Regelung für die Saison 2020/2021 noch nicht beschlossen !

U 20 Over Age Spieler: Jahrgang 1999

U 17 Over Age Spieler: Jahrgang 2002, nur für die Landes- und Bezirksligisten möglich: (dieser Spieler muss FEST bei der U 17 gemeldet werden und darf max. 3 mal in der U 20 eingesetzt werden. Beim vierten Einsatz in der U20 ist dieser Spieler nicht mehr für die U 17 spielberechtigt).

Der Antrag für Over-Age Spieler (5 Spieler incl. Torhüter) muss bis 15.09. gestellt werden, der Spieler muss in der letzten Saison überwiegend für den antragstellenden Verein spielberechtigt gewesen sein, es wird hier der Zeitraum vom 15.08. – 15.04. zur Berechnung herangezogen.

 

Mädchen in männlichen Nachwuchsmannschaften:

Mädchen, der Jahrgänge 2002 und 2003 dürfen mit männlichen Spielern in der AK 17 spielen,

Mädchen, der Jahrgänge 2004 und 2005 dürfen mit männlichen Spielern in der AK 15 spielen und

Mädchen des Jahrgangs 2007 dürfen mit männlichen Spielern in der AK 13 spielen.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Barbara Glatz

Eishockey - Spielberichtsprüfstelle
Eishockey - Passstelle
Eiskunstlauf – Verwaltung

Bayerischer Eissport-Verband e.V.

Georg-Brauchle-Ring 93

80992 München

 

Tel.: 089/157992-16

Fax: 089/157992-20

b.glatz@bev-eissport.de

www.bev-eissport.de

Sitz: München; Amtsgericht München VR7134

Vertretungsberechtigter Vorstand (§ 26 BGB): Dieter Hillebrand (Präsident)